Sonntag, 30. September 2012

Ausbau der Hinterradfederung

Weil ich mittlerweile schon ein paarmal nach diesem Thema gefragt wurde:
ja, der Ausbau der HiRaFe ist bei den Rabeneick-Fahrwerken der GD-, LS- und LI-Modelle tatsächlich etwas trickreich.
Wichtig: auf keinen Fall Gewalt anwenden.
1. Erst stabil aufbocken und Hinterrad ausbauen.
2. Dann die grossen Alu-Verschlußschrauben oben und unten an den hinteren Federbeinen mit einem Inbusschlüssel lösen und zur Seite legen.
Klemmschraube der Führungsstange lösen
(siehe Text)
3. Auf dem Bild rechts seht Ihr am unteren Ende des Federbeines eine M6 Klemmschraube. Diese zieht von hinten ein konisches Klemmstück mit 6mm Innengewinde an, welches die Führungsstange, die im innern des Federbeines verläuft, festklemmt. Dieses konische Klemmstück muss gelöst werden, um die Führungsstange herausnehmen zu können. Folgender Trick funktionierte bei meiner Maschine: zuerst die M6-Schraube lösen, aber nicht komplett herausschrauben, sondern nur ein paar Umdrehungen lockern. Dann von vorne auf den Schraubenkopf vorsichtig ein trockener Hammerschlag, aber gleichzeitig dabei von hinten einen schweren Stahlklotz oder Hammer gegenhalten (Masseträgheit). Dadurch löst sich das Klemmstück, das sehr festsitzen kann, aus seinem Sitz (am besten alles am Tag vorher mit Kriechöl einsabbern).
4. Wenn die Schraube und das Klemmstück herausgenommen sind, dann kann man die Führungsstange leicht nach unten herausziehen (siehe Bild http://1.bp.blogspot.com/_qOX5GoybNeM/S ... irafe1.JPG).
5. Der Rest ist dann einfach: die Federpatrone mit den Händen leicht zusammendrücken und aus der Halterung herausnehmen.
Viel Erfolg!

Keine Kommentare: